16.09.2021

Neue Mobilität in Bochum

EINLEITUNG

Wir JuLis Bochum nehmen wahr, dass in Bochum ein großes Ungleichgewicht zwischen den verschiedenen Straßenverkehrsteilnehmern vorherrscht. Dies äußert sich unter anderem in ungleichen Parkmöglichkeiten und verringerter Verkehrssicherheit für die verschiedenen Verkehrsteilnehmer. Es ist festzustellen, dass es einen erhöhten Bedarf an individueller Mobilität in Bochum gibt. Da auch der ÖPNV unser Stadtgebiet noch immer unzureichend vernetzt, ist man vielerorts auf den Individualverkehr angewiesen.

Obwohl sich innerorts die Fahrzeiten mit dem Fahrrad oftmals ähnlich oder identisch zu denen des Automobils einpendeln, allerdings viele Straßen in einem sehr schlechten Zustand sind und Radwege Mangelware, ist in vielen Fällen das Auto die einzig sinnvolle Option.

Daher fordern wir ein Verkehrskonzept, das alle Verkehrsteilnehmer gleichermaßen berücksichtigt, so dass eine Entscheidung so frei wie möglich getroffen werden kann.

INHALT

Ziel ist es eine Verkehrsinfrastruktur zu errichten, welche folgende Ziele erfüllt:

  • An die örtlichen Begebenheiten sowie anliegende Verkehrsteilnehmer angepasste Straßen und Radwege. Diese sollen die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer garantieren. Das bedeutet konkret eine Trennung der Autofahrer vom übrigen Individualverkehr an Stellen, an denen hohe Geschwindigkeiten auftreten oder eine besondere Gefahrenlage für Verkehrsteilnehmer vorliegt.
    • So ist z.B. bei der Errichtung von Kreisverkehren, Kreuzungen und Einbahnstraßen darauf zu achten, dass ein sicherer sowie effizienter Verkehr gewährleistet ist. Wenn möglich nach Niederländischem Vorbild.
    • Sollte es baulich nicht umsetzbar sein, müssen Alternativrouten gefunden werden. Diese können mittels in Fahrradstraßen umgewandelte Nebenstraßen und Radwegen abseits der Straße geschaffen werden. Dies hat den Nebeneffekt, dass die lokale Nachbarschaft sowie Kraftverkehrswege beruhigt werden.
  • Bedarfsgerechter Ausbau der Parkmöglichkeiten für alle Verkehrsteilnehmer an lokalen Zentren/Innenstädten sowie an Wohngebieten um einen einfachen Wechsel der Verkehrsmittel zu ermöglichen.
    • Das bedarf auch der Schaffung von Quartiersparkhäusern sowie von

Bike & Ride-Stationen.

  • Ausbau des Park & Ride-Systems und Erweiterung um Park & Bike
    • Auch Einpendler bekommen dadurch die Möglichkeit auf das Fahrrad zu wechseln und die lokale Verkehrsbelastung zu reduzieren.
  • Ausbau des ÖPNV
    • Dies kann sowohl der Ausbau des Fahrplans als auch die Verbesserung der Haltestellen (Angenehmere Warteorte, Barrierefreiheit) sein.
    • Es ist zu überprüfen, ob alternative Verkehrsmittel wie z.B. Seilbahnen, Magnetbahnen, selbstfahrende Shuttle, etc. in Bochum innovativ zu unserem Verkehr beitragen können.
  • Ausbau von Fahrradverleihstationen (z.B. Metropolradruhr).
  • Förderung von Logistik mittels Alternativen zum LKW
    • Logistiktrams (z.B. CarGo Tram), CargoCap usw. aber auch eine Reaktivierung der Werksbahnen sowie eine erweiterung des Schienennetztes könnten hier fördlerlich sein. Hier braucht es auch Absprachen innerhalb der JuLis Ruhrgebiet.

Weitere Beschlüsse

14.04.2024

Schreie im Verborgenen: Gewalt bei Geburten aufdecken und bekämpfen

Durch den extremen Personalmangel im medizinischen Bereich entstehen Situationen, in welchen werdende Mütter bei der Geburt alleine gelassen, unter Druck...
14.04.2024

Stille Helfer – Leben retten mit einem Klick

Die Jungen Liberalen fordern eine „Silent Solution“ in Anlehnung an das britische Notrufmodell. Hierbei erfolgt kein Gespräch zwischen Anrufer und...
31.08.2023

Die Freiheit in Deutschland wird nicht auf der Autobahn oberhalb von 130 km/h verteidigt!

Forderung Die Jungen Liberalen Bochum fordern, dass eine bundesweit einheitliche zulässige Höchstgeschwindigkeit von • 130 km/h auf Bundesautobahnen und •...

Du hast noch Fragen zu unserer Beschlusslage oder möchtest selbst einen Antrag schreiben? Dann wende dich gerne an unser Programmatik-Team!

Justin Malik

Stv. Vorsitzender für Programmatik

Aufgaben

  • Schreiben von Anträgen für den Kreisvorstand
  • Unterstützung der Mitglieder beim Schreiben von Anträgen
  • Erarbeiten von Ideen für thematische Veranstaltungen
  • Kandidat der FDP Bochum zur Europawahl 2024
  • Beisitzer im Bezirksvorstand der JuLis Ruhrgebiet
  • Beisitzer im Kreisvorstand der FDP Bochum

Alexander Brandenburg

Beisitzer für Programmatik

Aufgaben

  • Unterstützung beim Schreiben von Anträgen für den Kreisvorstand
  • Unterstützung der Mitglieder beim Schreiben von Anträgen
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Ideen für thematische Veranstaltungen
Kategorien:
Filter Beschluss Organ