13.04.2023

Erste Hilfe durch Laien professionalisieren – Mehr Defis für Bochum

In Deutschland erleiden jährlich mindestens 60.000 Menschen einen Herz-Kreislauf Stillstand außerhalb eines Krankenhauses. Von diesen Betroffenen überleben derzeit leider nur ca. 10%, was bedeutet, dass von den etwa 170 Menschen, die pro Tagreanimationspflichtig werden, nur 15-20 überleben. Betracht man zusätzlich die demographische Entwicklung der Altersstruktur in Deutschland, ist davon auszugehen, dass diese Zahlen in den kommenden Jahren steigen werden.

Aktuelle Daten zeigen jedoch, dass die Überlebensrate durch von Laien durchgeführte geeignete Erste Hilfe-Maßnahmen wie Thoraxkompressionen (CPR) und die Verwendung eines automatisierten externen Defibrillators (AED) verdrei- bisvervierfacht, bei besonders frühzeitiger Defibrillation sogar auf über 70% gesteigert werden kann.

Damit dies aber in möglichst vielen Fällen möglich ist, benötigt es eine deutliche Verbesserung der Verfügbarkeit von Defibrillatoren. Gerade wenn Städte wie Bochum „herzsicher“ werden wollen, ist hier eine offensivere Vorgehensweise wichtig.

Deshalb fordern die Jungen Liberalen Bochum:

– die Ausstattung aller Bochumer (Berufs-)Schulen sowie Sportvereine bzw. deren Sportstätten mit einem AED, welche anschließend selbst für Schulung und Wartung verantwortlich sind. Insbesondere sollen Schülerinnen und Schülern regelmäßig Anweisungen zum Gebrauch eines AEDs erhalten.

– die Anbringung von AED in sämtlichen städtischen Gebäuden an gut sichtbaren und schnell erreichbaren Orten sowie die Ausbildung des Personals in der Nutzung dieser. Ergänzend soll geprüft werden, inwieweit hoch frequentiert besuchte Stadtteilzentren bereits mit Defibrillatorenausgestattet sind, so dass bei eventuell bestehender Unterversorgung öffentlich zugängliche Defibrillatoren installiert werden können.

– die Stadt Bochum dazu auf, ansässige private Unternehmen und Gewerbetreibende in die Versorgung miteinzubeziehen, so dass ein möglichst großes und dichtes Netz an verfügbaren Defibrillatoren entsteht.

– eine umfassende Informationskampagne für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bochum, mit dem Ziel, ein Bewusstsein für die Verwendung und Wissen über die Orte an denen sich AED befinden, zu schaffen.

Weitere Beschlüsse

14.04.2024

Schreie im Verborgenen: Gewalt bei Geburten aufdecken und bekämpfen

Durch den extremen Personalmangel im medizinischen Bereich entstehen Situationen, in welchen werdende Mütter bei der Geburt alleine gelassen, unter Druck...
14.04.2024

Stille Helfer – Leben retten mit einem Klick

Die Jungen Liberalen fordern eine „Silent Solution“ in Anlehnung an das britische Notrufmodell. Hierbei erfolgt kein Gespräch zwischen Anrufer und...
31.08.2023

Die Freiheit in Deutschland wird nicht auf der Autobahn oberhalb von 130 km/h verteidigt!

Forderung Die Jungen Liberalen Bochum fordern, dass eine bundesweit einheitliche zulässige Höchstgeschwindigkeit von • 130 km/h auf Bundesautobahnen und •...

Du hast noch Fragen zu unserer Beschlusslage oder möchtest selbst einen Antrag schreiben? Dann wende dich gerne an unser Programmatik-Team!

Justin Malik

Stv. Vorsitzender für Programmatik

Aufgaben

  • Schreiben von Anträgen für den Kreisvorstand
  • Unterstützung der Mitglieder beim Schreiben von Anträgen
  • Erarbeiten von Ideen für thematische Veranstaltungen
  • Kandidat der FDP Bochum zur Europawahl 2024
  • Beisitzer im Bezirksvorstand der JuLis Ruhrgebiet
  • Beisitzer im Kreisvorstand der FDP Bochum

Alexander Brandenburg

Beisitzer für Programmatik

Aufgaben

  • Unterstützung beim Schreiben von Anträgen für den Kreisvorstand
  • Unterstützung der Mitglieder beim Schreiben von Anträgen
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Ideen für thematische Veranstaltungen
Kategorien:
Filter Beschluss Organ